iShares, die ETF-Plattform von BlackRock, Inc., verwaltet zum Ende des ersten Quartals 2010 weltweit 509 Milliarden US-Dollar in 434 ETFs. Damit hat der Anbieter zeitgleich mit dem 10. Jahrestag der Einführung von iShares ETFs in Europa einen wichtigen Meilenstein überschritten. Eigenen Angaben zufolge hält iShares aktuell knapp die Hälfte des global in ETFs investierten Vermögens.

Im Zuge der Finanzkrise haben ETFs - die sich Transparenz und Liquidität auf die Fahnen schreiben - an Popularität gewonnnen, nachdem diese Charakteristika noch stärker in den Vordergrund gerückt sind und Investoren verstärkt Produkte und Lösungen suchen, die transparent, liquide und kostengünstig sind. Im Laufe der vergangenen zehn Jahre hat sich iShares auf diese Bedürfnisse ausgerichtet und Produkte auf den Markt gebracht, die den Investoren Bausteine an die Hand geben, mit denen sie ihre jeweiligen Anlagestrategien auf flexible und kostengünstige Weise umsetzen können, wie es in eigener Sache heißt.

"ETFs von iShares haben die Art und Weise, wie Anleger investieren entscheidend verändert. ETFs bieten einen transparenten, flexiblen und liquiden Zugang zu Märkten rund um die Welt", so Rory Tobin, Head of iShares International. "Der Meilenstein von 500 Milliarden US-Dollar an weltweit verwaltetem Vermögen unterstreicht die Breite der Marktakzeptanz von iShares ETFs. Mit unserer zehnjährigen Erfahrung im Markt können wir das Feedback unserer Kunden bestätigen, die weiterhin breit streuende Beta-Bausteine als Kernbestandteile der Asset-Allocation suchen. ETFs haben in Europa noch eine große Zukunft, und wir freuen uns darauf, auch weiterhin mit den Anlegern beim Einsatz von ETFs zusammenzuarbeiten." (ir)