Seit ihrer Auflegung, so JPMorgan Fleming, haben der "JPMFF Europe Strategic Value Fund" und der "JPMFF Europe Strategic Growth Fund" eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erzielt. Anlässlich ihres fünfjährigen Bestehens wurden die beiden Europafonds jetzt erstmals von der Rating-Agentur Feri Trust bewertet. Laut Angaben von JPMorgan erhielt der "JPMFF Europe Strategic Value Fund" die Bestnote A, der "JPMFF Europe Strategic Growth Fund" wurde mit "B" bewertet. Feri, so JPMorgan weiter, vergibt die Top-Ratings ausschließlich an Fonds, die im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten ihrer Peergroup mittelfristig eine stabile überdurchschnittliche Performance bei relativ niedrigem Risiko aufweisen. Dieses Kriterium hätten beide Fonds mühelos erfüllt, heißt es.

FTSE um 59 Prozentpunkte geschlagen

"Der ,JPMFF Europe Strategic Value Fund" hat seit seiner Auflegung den FTSE World Europe Net-Index um 59 Prozentpunkte geschlagen", erklärt Chris Complin, Chief Investment Officer der European Equities Group von JPMorgan Fleming. "Dieser Erfolg spiegelt sich in einem großen Anlegerinteresse wieder. Der Fonds verfügt inzwischen über ein Fondsvolumen von vier Milliarden Euro. Hinzu kommen", so Complin weiter, "500 Millionen Euro im JPMFF Europe Strategic Growth Fund."

Mit dem Stil-Anlageansatz zum Erfolg

Beide Fonds verfolgten den so genannten Stil-Anlageansatz, den JPMorgan Fleming vor zwölf Jahren als einer der ersten Fondsmanager am europäischen Markt etabliert habe. JPMorgan Fleming konzentriere sich dabei auf zwei Stil-Merkmale, die sich vor allem in den vergangenen 50 Jahren überdurchschnittlich entwickelten hätten: Substanz (Value) und Wachstum (Growth). Mit der Auflegung des "JPMFF Europe Strategic Value Fund" und des "JPMFF Europe Strategic Growth Fund" habe JPMorgan Fleming im Februar 2000 europäischen Anlegern erstmals die Möglichkeit eröffnet, gezielt in einen der beiden Anlagestile zu investieren.

Erfolgreich mit Behavioural Finance

Der disziplinierte, teambasierte Investment-Prozess der Fonds basiere auf den Prinzipien des Behavioural Finance, so JPMorgan Fleming. Die über 30 Experten der European Equities Group würden für die Fonds Marktanomalien ausnutzen, die durch das irrationale Verhalten anderer Anleger ausgelöst werden. Gleichzeitig versuchten die Fondsmanager selbst, die häufigsten Anlegerfehler zu vermeiden. "Für den "JPMFF Europe Strategic Value Fund" und den "JPMFF Europe Strategic Growth Fund" überprüfen wir täglich rund 2.000 europäische Unternehmenswerte auf mögliche Wachstums- oder Substanzmerkmale, erklärt Michael Barakos, der die beiden Fonds gemeinsam mit Chris Complin managt. "Nur die jeweils etwa 250 besten Papiere mit den stärksten spezifischen Merkmalen werden in das entsprechende Portfolio aufgenommen. So gewähren wir die Reinheit des Anlagestils und eine überdurchschnittliche Performance."

Die Kombination macht's 

Anleger könnten durch ein gleichzeitiges Investment in den beiden Fonds über den gesamten Marktzyklus hinweg konsistente Erträge bei kontrolliertem Risiko erzielen, heißt es weiter: Marktuntersuchungen würden zeigen, dass Wachstums- und Substanzwerte für sich genommen jeweils in 60 Prozent der Fälle eine höhere Wertentwicklung als die Märkte aufweisen. Statistisch nachgewiesen sei, so JPMorgan Fleming, das durch die Kombination der beiden Stile mittel- bis langfristig in 70 bis 90 Prozent der Zeit überdurchschnittliche Renditen erreicht werden könnten. ( rmk)