Lloyd Fonds wird künftig neben Schiffsbeteiligungen verstärkt auch geschlossene Immobilienfonds auflegen. Als neue Produktlinie plant Lloyd zunächst Fonds, die in US-Apartmentanlagen investieren. Der erste US-Fonds startet im 1. Quartal 2006 und wird derzeit von der renommierten Ratingagentur Feri analysiert. Der Fonds investiert in vier Apartmentanlagen mit 700 Wohneinheiten in Texas und Georgia.

"Wegen der steigenden Zinsen von 1 Prozent im Jahr 2003 auf mittlerweile über 4 Prozent wird der Hauskauf für zahlreiche Amerikaner in zunehmendem Maße unerschwinglich. Darüber hinaus ist die Bevölkerungsentwicklung sehr positiv. Besonders stark wächst die Bevölkerungsgruppe der mietwohnungssuchenden jungen Amerikaner unter 35 Jahren", sagt der Vorstandsvorsitzende der Lloyd Fonds AG, Dr. Torsten Teichert. "Von diesen beiden Entwicklungen profitiert vor allem das Marktsegment der Apartmentanlagen", so Teichert.

Für die neuen Aktivitäten im Immobilienbereich hat sich Lloyd personell verstärkt. Verantwortlich für den Immobilienbereich ist Torsten Deutsch, der zuvor für die IVG tätig war. In den USA arbeitet LIoyd mit TVO Real Estate Services zusammen. TVO und ihre Tochtergesellschaft EPT Management Company sind seit 1983 im Bereich der Immobilienentwicklung und -verwaltung aktiv. Seitdem hat das Unternehmen über 30.000 Multi-Family-Apartments im Wert von über US-Dollar 1 Mrd. erworben und gemanagt. Mit einem Portfolio von aktuell rund US-Dollar 600 Mio. und ca. 450 Mitarbeitern ist die Gruppe eine der größten privaten Immobiliengesellschaften in den USA. "Mit TVO Real Estate Services hat Lloyd Fonds ein führendes amerikanisches Immobilienunternehmen als Partner gewonnen. Die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Partner vor Ort war eine wichtige Voraussetzung für unsere Aktivitäten in den USA", so Torsten Deutsch, Leiter Immobilienfonds bei Lloyd Fonds.

Auch auf dem deutschen Immobilienmarkt wird Lloyd Fonds wieder aktiv. Bereits Ende November wurde ein Vier-Sterne-Business-Hotel in der Hamburger Innenstadt erworben. Das Hotel soll im Jahr 2007 fertiggestellt werden und verfügt über 260 Zimmer sowie 500 Quadratmeter Konferenzfläche. Es liegt zentral in der Hamburger Innenstadt zwischen Alster und Hafen. Das Investitionsvolumen beträgt rund EUR 35 Mio. Betreiber des Hotels ist die Düsseldorfer Hotelgruppe Lindner. Der Pachtvertrag läuft über 25 Jahre. Mit dem renommierten Projektentwickler GBI, der gerade den erstmalig vergebenen "immobilienawardberlin" für die Realisierung eines Hotels gewonnen hat, wurde für diese Immobilie ein erfahrener Partner gefunden. Das Hotel soll voraussichtlich Anfang 2007 in einen geschlossenen Immobilienfonds eingebracht werden. Seinen ersten Deutschland-Immobilienfonds hatte Lloyd Fonds 1999 aufgelegt. (gp)