Die Oldenburger Loys AG bringt zum Jahreswechsel ihren siebten Fonds auf den Markt. Der Aktienfonds Loys Premium Deutschland investiert in Unternehmen im deutschsprachigen Raum und wird von Markus Herrmann, der auch für den Loys Premium Dividende verantwortlich zeichnet, gemanagt. "Mit dem Loys Premium Deutschland können wir unsere Kompetenz am Heimatmarkt und den damit verbundenen Standortvorteil in Frankfurt voll ausspielen", erklärt Ufuk Boydak, Vorstandschef und Fondsmanager der Loys AG. Das Fondsmanagement sieht derzeit eine günstige Marktsituation: Gerade viele solide Unternehmen der zweiten Reihe sind laut Loys in der Corona-Krise stark in ihrer Kursentwicklung zurückgeblieben.

Das wertorientierte Management des Hauses wird auch im Loys Premium Deutschland Anwendung finden. Herrmann wird dabei entlang der Kriterien Bilanzqualität, Ertragskraft, Qualität des Geschäftsmodells sowie Zukunftsaussichten und dem immer wichtiger werdenden Thema ESG die attraktivsten Zielunternehmen für das Fondsportfolio selektieren. Die Überschneidung mit dem Loys Premium Dividende soll dabei mit rund 20 Prozent gering ausfallen. "Die Voraussetzungen für einen aktiv gemanagten Fonds könnten kaum besser sein" sagt Fondsmanager Herrmann und fährt fort: "Die Bewertungen sind sehr attraktiv und im Rahmen der schon zu beobachtenden Rotation kann der Loys Premium Deutschland auch in Qualitätsunternehmen der zweiten Reihe investieren, die von Finanzanalysten nur sehr schwach abgedeckt werden. Hieraus erwarten wir besondere Mehrwerte für den Fonds."

Anlegern im Loys Premium Deutschland bietet Loys übrigens einen zusätzlichen Anreiz, um gleich zur Auflegung des Fonds dabei zu sein: Im ersten Jahr wird der Fonds mit nur 50 Prozent der Managementgebühren belastet, und auch die Performancegebühren entfallen. (cf)


* Die ISIN wird in den kommenden Wochen bekanntgegeben