Die Münchener Verein Lebensversicherung hat ihr Angebot bei Fondspolicen um einen Nettotarif erweitert. Kunden können das neue Produkt in erster Linie bei Honorarberatern oder -vermittlern erwerben. Diese können die "Privatinvest Netto" für ihre Kunden auch online abschließen, wie der Versicherer schreibt.

Der Versicherer möchte sich damit nach eigenen Angaben im Wachstumsfeld Honorarberatung und -vermittlung neues Potenzial erschließen. "Mit Privatinvest Netto wollen wir uns als zuverlässigen, kompetenten Vertriebspartner und Risikoträger im Bereich Honorarberatung etablieren", erläutert Rainer Reitzler, Vorsitzender des Vorstandes der Münchener Verein Versicherungsgruppe.

ETFs und Dimensional Fonds zur Auswahl
Die Mindestlaufzeit des neuen Tarifs beträgt fünf Jahre, die Ansparzeit endet spätestens bei einem Alter von 85 Jahren. Bei Rentenbeginn kann der Kunde wählen, wie er sein Vertragsguthaben erhalten möchte, entweder als garantiert lebenslange Rente, als einmalige Kapitalauszahlung oder als Kombination aus beidem.

Auf der Fondseite kann der Kunde aus 50 Angeboten renommierter KVGen, darunter auch Exchange Traded Funds und Dimensional Fonds, maximal zehn Fonds für die Aufteilung seines Beitrags wählen. Einmalbeiträge sind bis zu zehn Millionen Euro möglich, ebenso sind Zuzahlungen bis maximal 100.000 Euro realisierbar. Im Rahmen eines aktiven Ablaufmanagements wird das Fondsguthaben kurz vor Rentenbeginn abgesichert, beispielsweise in risikoärmere Fonds kostenfrei umgeschichtet. (jb)