Die White-Label-Kapitalgesellschaft Hansainvest hat einen neuen Fonds lanciert. Der Puro Global Opportunities führt laut Pressemitteilung "zwei Strategien in einem Fondsportfolio zusammen": Eine Basisstrategie über verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Renten, Rohstoffe oder auch Volatilitätsprämien. Diese werde gepaart mit einer Strategie zur Risikooptimierung und nachhaltiger Erzielung von Prämieneinnahmen mittels Optionen auf Aktien und Indizes.

Hinter dem Ansatz steht die Puro Asset Management (Puro AM) aus Zwickau. Die 2018 gegründete Gesellschaft ist als Fonds- und Anlageberater unter dem Haftungsdach der NFS Netfonds Financial Service tätig, die damit offiziell Manager des Portfolios ist.

"Die Erfahrungen aus meiner vorherigen Tätigkeit und dieE gebnisse aus vielen Gesprächen zeigen, dass Investoren nicht mehr nur den klassischen Multi-Asset-Fonds suchen", sagt Puro-Geschäftsführer Rajko Böhlmann. "Volatilität als Anlageklasse und die daraus generierten Prämieneinnahmen helfen uns wesentlich, die fehlenden Ertragsquellen auf der Zinsseite zu kompensieren und Aktienrisiken zu puffern. Mit unserem Konzept, einen Multi-Asset-Ansatz mit einer Optionsstrategie in einem ausgewogenen Fondsportfolio zu kombinieren, bieten wir eine Alternative zur Vielzahl der herkömmlichen Konzepte in diesem Segment." (jb)