Das Münchner Financial-Consulting-Unternehmen VVO Haberger startet gemeinsam mit der Haberger Asset Management als Fondsinitiator und der Investmentgesellschaft Greiff Capital Management seinen dritten Publikumsfonds. Beim neuen H+ Top Select Opportunities (DE000A3DCA38) handelt es sich um einen Dachfonds, der sich weltweit auf Micro-, Small- und Midcaps konzentriert. "Das Einzigartige am H+ Top Select Opportunities ist seine internationale Ausrichtung. Nebenwertefonds, die sich auf einzelnen Regionen oder Länder konzentrieren, gibt es viele, aber kaum gute, die die Möglichkeiten auf allen Weltmärkten gleichzeitig nutzen", betont das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Aber nicht nur die globale Ausrichtung auf Nebenwerte ist besonders an dem Debütanten: Das Unternehmen wolle Privatanlegern dank dem neuen Portfolio einen Zugang zu den besten institutionellen Nebenwertefonds der Welt ermöglichen, heißt es in der Mitteilung weiter. Derzeit besteht der Geldtopf demnach aus rund 70 Prozent nicht handelbaren institutionellen Fonds. Darüber hinaus wolle das Fondsmanagement das Anlagekonzept des bereits bestehenden Fonds H1 Flexible Top Select weiter spezialisieren. Im Gegensatz zu dem weltweit agierenden Mischfonds, mit einem ausbalancierten Rendite-Risiko-Profil, ist der H+ Top Select Opportunities wesentlich dynamischer und damit auch spekulativer ausgerichtet.

Gemanagt wird der Fondsneuling von Thomas Polach, Leiter Portfoliomanagement der Haberger Asset Management. "Wir beobachten seit Jahren eine stabile und starke Outperformance bei gut gemanagten Nebenwertefonds. Wir picken uns die besten Spezialisten weltweit heraus und vereinen sie in einem einzigen Fonds. Damit haben wir mit dem H+ ein Alleinstellungsmerkmal am deutschen Fondsmarkt", weiß Polach. (cf)