Für ihren offenen Immobilienfonds Property Nordic Fund I SICAV (FIS) unterzeichnete die Fondsgesellschaft Aberdeen jüngst den Kaufvertrag für ein Logistik- und Distributionszentrum mit etwa 70.000 Quadratmetern Fläche im Jönköping, Schweden. Das Objekt mit einer Gesamtmietfläche von 40.400 Quadratmetern umfasst hauptsächlich Lagerflächen und wurde im Jahr 1999 errichtet sowie 2003 erweitert. Das Gebäude ist mit einer Laufzeit von elf Jahren voll vermietet, seine Nettoanfangsrendite beträgt laut Aberdeen 6,1 Prozent.

Dies ist die dritte Investition des Fonds innerhalb des ersten Quartals 2008, nachdem bereits im Januar und Februar zwei Transaktionen von Büroobjekten in Norwegen stattgefunden haben. Somit ist der Fonds nunmehr mit rund 140 Millionen Euro in der nordischen Region investiert.

"Mit dem kürzlich vollzogenen Beitritt eines neuen Investors verfügt der Nordic Fund I über ein Eigenkapitalvolumen von 170 Millionen Euro", sagt Marc Pamin, Fondsmanager des Nordic Fund I. "Mit einem weiteren Anleger befinden wir uns kurz vor Vertragsabschluss. Somit wird der Fonds in Kürze sein anfänglich angestrebtes Eigenkapital platziert haben."

Aberdeen Property Nordic Fund I SICAV (FIS) ist ein Luxemburg-basierter, offener Immobilienfonds mit einer diversifizierten Core/Core+ Anlagestrategie für gewerbliche Immobilien in der nordischen Region. Der Spezialfonds Luxemburger Rechts ist auf die besonderen Bedürfnisse deutscher institutioneller Investoren zugeschnitten, jedoch nicht auf diese beschränkt. (bb)