Fidelity International hat mit dem Fidelity Funds – Global Communications Fund einen Produktneuling ins Leben gerufen, der Anlegern Chancen im Kommunikationssektor eröffnen soll. Bei der Titelauswahl setzt Fondsmanager Sumant Wahi auf den Global Industry Classification Standard von S&P Dow Jones und MSCI.

Mithilfe des GICS-Sektorenindex analysiert Wahi aber nicht nur Branchengrößen wie Facebook oder Twitter. Er macht sich auf die Suche nach vielversprechenden Unternehmen, die etwa Inhalte und Informationen über verschiedene Medien bereitstellen oder die Dienste in den Bereichen Telefonie, Datenübertragung, Mobilfunk, drahtlose Kommunikation und damit verbundene Leistungen anbieten.



Wahi kann dafür auf 18 Jahre einschlägige Erfahrung verweisen: Er startete seine Karriere in Technologieunternehmen und war später als Analyst für die Bereiche Technologie, Medien und Telekomunikation tätig. 2008 begann er bei Redburn, wo er bis zum Head of Technology Hardware Research aufstieg. 2014 wechselte er als Senior Equity Analyst zu Fidelity.

Der Portfoliomanager zeigt sich von dem neuen Portfolio jedenfalls überzeugt: "In den letzten Jahren hat sich die Art und Weise, wie Menschen kommunizieren oder Unterhaltung und Informationen konsumieren, entscheidend verändert." Der Grund dafür liege in der Entwicklung und dem damit einhergehenden Zusammenwachsen von Internet-, Medien- und Telekommunikationsunternehmen. "Kommunikationsdienstleistungen verbinden verschiedene Sektoren und Regionen und bieten daher einzigartige und attraktive Chancen in vielen Weltgegenden." (cf)