Der Sachwertinvestmentmarkt befindet sich im Wandel, der regelmäßig durch unerfreuliche Meldungen gestört wird. Deshalb tut sich die Branche schwer, ihr negatives Images abzustreifen. Es kann sicher nicht schaden, wenn auch wieder positive Nachrichten über den Ticker laufen, heißt es in Vertriebskreisen.

FONDS professionell beschäftigt sich seit einigen Jahren mit der Performance der geschlossenen Fonds, die das Fundament des Beteiligungsmarkt bildeten und bis zur Einführung der AIFM-Regulierung das Standardvehikel für strukturierte Investments in Immobilien, Schiffe und andere Sachwerte waren. Auch in diesem Jahr zeigt sich, dass der Ruf der Produkte deutlich schlechter ist als deren Performance.

Eine Analyse für die FONDS professionell-Ausgabe 2/2019 zeigt, dass unzählige geschlossene Fonds, die bereits aufgelöst sind, gute Ergebnisse für die Anleger gebracht haben. Das ist das Ergebnis einer Auswertung einer Stichprobe aus 720 beendeten Beteiligungen, die in Summe rund 52,5 Milliarden Euro investiert hatten. Die durchschnittliche Laufzeit beträgt 11,4 Jahre. In diesem Zeitraum haben die Fonds im Durchschnitt eine Gesamtauszahlung an die Anleger in Höhe von 153 Prozent bezogen auf das Eigenkapital der Investoren ausgekehrt. (ae)


Den vollständigen Bericht mit detaillierten Ergebnissen zu den besten Fonds in den Segmenten Immobilien, Energie, Flugzeuge und Schiffe finden Sie in der FONDS professionell-Ausgabe 2/2019 ab Seite 182. Angemeldete KLUB-Mitglieder können den Beitrag auch hier im E-Magazin nachlesen.