Der Vertriebserfolg dürfte Anbieter geschlossener Fonds vor Neid fast erblassen lassen: Der offene Publikumsfonds Uni Immo Wohnen ZBI erhielt von April bis Ende Oktober 2018 von Anlegern mehr als eine halbe Milliarde Euro frisches Kapital. Damit übersprang der Fonds die Milliardenhürde und landete zuletzt bei 1,57 Milliarden Euro Fondsvermögen.

Die größte Herausforderung bei hohen Mittelzuflüssen ist im Immobilienmarkt zurzeit die Akquisition geeigneter Anlageobjekte. Damit scheinen Union Investment und ZBI jedoch keine Probleme zu haben. Sie haben nach eigenem Bekunden allein im Oktober und im bisherigen November satte 500 Millionen Euro für den Fonds investiert. Dafür wurden bundesweit Wohnimmobilien mit rund 6.300 Mieteinheiten gekauft.

Mit dabei ist ein großes Portfolio, das aus etwa 3.500 Wohnungen besteht, die sich größtenteils in den norddeutschen Städten Heiligenhafen, Rendsburg und Ratzeburg befinden. Die Transaktion gehört nach Unternehmensangaben volumenmäßig zu den größten, die für diesen offenen Publikumsfonds bisher realisiert wurden. Das Immobilienvermögen des Fonds betrug Ende Oktober knapp mehr als eine Milliarde Euro. (ae)