Die WWK Versicherungsgruppe startet zum 1. September 2006 mit der 1:1 Assekuranzservice AG (1:1 AG) einen neuen Vertriebsweg. Die unabhängige Vermittlungsgesellschaft, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der WWK Lebensversicherung a.G., stellt für Vertragspartner eine Dachlösung für ihre Vertriebstätigkeit dar. "Von der anstehenden Umsetzung der EU-Vermittlerrichtlinie in deutsches Recht erwarten wir drastische Veränderungen im Vertrieb. Gerade im Vertrieb ist es wichtig, Veränderungen zu antizipieren und sich frühzeitig darauf einzustellen. Mit der 1:1 Assekuranzservice AG bieten wir allen Vermittlern ein schützendes Dach", so Jürgen Afflerbach, Alleinvorstand der neu gegründeten Gesellschaft.

 

Unabhängige Vermittler müssen zukünftig eine Vielzahl anspruchsvoller Vorgaben erfüllen. So sieht die EU-Vermittlerrichtlinie beispielsweise die Eintragungspflicht in ein öffentliches Register vor; auch Beratungs- und Dokumentationspflichten sind strengen Auflagen unterworfen. Besonders das Thema Vermittlerhaftung bekommt durch die Richtlinie eine ganz neue Bedeutung. "Zu all diesen Punkten bietet die 1:1 Assekuranzservice AG dauerhafte Lösungen. Gleichzeitig wird die freie Entscheidung und Unabhängigkeit des Beraters bewahrt", so Afflerbach.

Die 1:1 Assekuranzservice AG bietet ihren Vertragspartnern die kostenlose Nutzung der 1:1-Plattform an. Diese beinhaltet Analyse-, Vergleichs- und Angebotssoftware, ermöglicht eine revisionssichere Archivierung der Dokumente und Online-Kundenverwaltung und bietet ein Web-Portal für alle Vertragspartner. "Neben marktüberdurchschnittlichen Provisionen wird eine 14-tägige Provisionsabrechnung garantiert", betont der Vorstand. Auch die komplette Einschulung und fachliche Ausbildung aller Vertragspartner bis hin zur Zertifizierung kann über die 1:1 AG erfolgen.

 

Oberste Maxime der 1:1 AG sei die Realisierung des Best Advice-Gedankens: Danach werden von jeder Produktart die nach objektiven Gesichtspunkten fünf besten Angebote offeriert. Die Haftung für die Auswahlentscheidung übernimmt die 1:1 AG, weshalb deren Vertragspartnern auch eine sehr günstige Vermögensschadenhaftpflichtversicherung angeboten werden kann. "Besonders hervorzuheben ist, dass die 1:1 AG keinen Gewinn an die WWK abführen muss. Dadurch kann sie ihre Vertragspartner vom ersten Monat an am kalkulatorischen monatlichen Gewinn beteiligen", so Afflerbach.

Aufgrund zahlreicher Vorgespräche ist sich Jürgen Afflerbach sicher, das erste Etappenziel - einen Mitarbeiterstand von 500 - schon in wenigen Monaten zu erreichen.