Die Zurich Versicherung hat ihr Angebot an nachhaltigen Portfolios für Fondspolicen ausgebaut. Nach eigenen Angaben stehen Kunden des Versicherers die von Profis gemanagten Depotmodelle "Einkommen ESG", "Wachstum ESG" und "Dynamik ESG" neu zur Verfügung. Die Variante "Balance ESG" ist schon länger erhältlich. Zudem sind je nach Vertriebsweg bis zu sechs ESG-Einzelfonds in der individuellen Fondsauswahl wählbar. 

Die Depotmodelle vereinigen verschiedene aktive und passive Investmentfonds unterschiedlicher Anlage- und Risikoklassen. Der Unterschied bei den Depots liegt in der Höhe der Aktienquote. Bei "Einkommen" sind es maximal 30 Prozent Aktien, bei "Balance" 40 bis 60 Prozent. In der Variante "Wachstum" können die Depotmanager 70 bis 90 Prozent des Geldes in Aktienfonds stecken, bei "Dynamik" sogar bis zu 100 Prozent.

Für die selbstgemanagte Fondsanlage stehen folgende Produkte zur Verfügung: Der Rentenfonds DWS Invest ESG Global Corporate Bonds TFC, der Mischfonds DWS ESG Multi Asset Dynamic FD, der Aktienfonds DWS Invest ESG Equity Income TFC sowie für den Vertriebsweg Makler der Robeco Sustainable European Stars Equities. Neben diesen aktiven Portfolios können Kunden aus den beiden passiven Produkten Xtrackers ESG MSCI Europe UCITS ETF 1 C (EUR) und der Xtrackers ESG MSCI World UCITS ETF 1C (EUR) zur Auswahl. (jb)