Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat der Geno-Vorsorge eG aus Egesheim in Baden-Württemberg befohlen, das ohne Erlaubnis betriebene Investmentgeschäft sofort einzustellen und unverzüglich abzuwickeln. Die Gesellschaft warb auf Grundlage ihrer Satzung von Mitgliedern Kapital ein und investierte es in Immobilien, Kunst, Diamanten, Edelmetalle oder sonstige Sachwerte – ohne dabei aber einen genossenschaftlichen Förderzweck zu verfolgen. Durch diese kollektive Vermögensverwaltung hat sie laut der Behörde das Investmentgeschäft betrieben, verfügt aber nicht über die erforderliche Erlaubnis oder Registrierung nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). (jb)