Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat die Warnungen Nummer 26 und 27 für dieses Jahr vor falschen KWG-32-Instituten veröffentlicht. So habe sie zum einen der Elysium Financial Management LLC mit Sitz im georgischenTiflis keine Erlaubnis gemäß Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bank- oder Finanzdienstleistungsgeschäften erteilt. Damit darf diese Kunden nicht anbieten, in so genannte "Baskets" zu investieren. Im Rahmen dieser Investitionsmöglichkeit verspricht Elysium, das mit einer angeblichen Zulassung als "International Financial Company (IFC)" wirbt, verschiedene erlaubnispflichtige Bank- und Finanzdienstleistungen. 

Zum anderen hat die Behörde angeordnet, dass die "Elit Property Vision LTD." aus der bulgarischen Hauptstadt Sofia aufhört, deutschen Kunden auf der von ihr betriebenen Handelsplattform "www.britonprice.com" finanzielle Differenzkontrakte (CFD) anzubieten, die auf Grundwerte wie Währungen laufen. Damit betreibe sie "gewerbsmäßig den Eigenhandel nach Paragraf 1 Absatz 1a Satz 1 Nr. 4 lit. c KWG." –  ohne die nötige KWG-32-Lizenz. Das Unternehmen trete dabei als Nachfolger für geschlossene Handelsplattformen auf und bietet einen Ausgleich der über diese Plattformen erlittenen Verluste an. Außerdem betreibt es weitere Handelsplattformen (CryptoFG, PrimeXclub, Stockstpbrokers) für die es ebenfalls keine Erlaubnis der Aufsicht hat. (jb)

Die weiteren 25 Gesellschaften, die unberechtigter Weise eine KWG-32-Lizenz vorgeben und vor denen die Bafin daher seit Jahresbeginn warnen musste, sind: