Die Finanzaufsicht Bafin weist darauf hin, dass sie "Bitcoin Victory" keine Erlaubnis gemäß Paragraf 32 des Kreditwesengesetzes (KWG) erteilt hat. Das Unternehmen verfügt damit nicht über eine Lizenz zum Betreiben von Bankgeschäften oder zum Erbringen von Finanzdienstleistungen in Deutschland. Zudem untersteht nicht der Aufsicht der Bafin.

"Bitcoin Victory" bietet unter der anonym registrierten Domain "btc-victory.net" eine Plattform für den automatisierten Marginhandel von Kryptowährungspaaren an – unter de.btc-victory.net auch in deutscher Sprache. Das Unternehmen gibt an, es habe seinen Sitz in Estland.

"Platincoin Kryptofonds" nicht genehmigt
Erst Ende November hatte die Finanzaufsicht dementiert, dass sie einen neuen "Platincoin Kryptofonds", der in sozialen Medien beworben wird, "genehmigt und frei gegeben" hatte. Beides treffe nicht zu, erklärte die Bafin in einer Mitteilung. (am)