Er wurde mit Hochspannung erwartet, und am letzten Tag im September war es soweit: Das Bundesfinanzministerium hat nach langer Detailarbeit den Referentenentwurf für ein zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz vorgestellt. Durch diesen soll die EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II in deutsches Recht umgesetzt werden.

Das Ministerium übernimmt im Wesentlichen die delegierten Rechtsakte der EU-Kommission. Dafür werden das Wertpapierhandelsgesetz und die einschlägigen Verordnungen geändert. Zwar bietet der Referentenentwurf keine großen Überraschungen.

Für Vermittler und Berater sind aber kleinere Konkretisierungen durchaus interessant. FONDS professionell ONLINE erläutert mit Unterstützung von Christian Waigel, Partner der Kanzlei Waigel Rechtsanwälte aus München, die spannendsten Punkte – klicken Sie sich einfach durch unsere Bilderstrecke oben! (am)