Die EU-Offenlegungsverordnung ist seit dem 10. März 2021 in Kraft. Sie ist Teil des EU-Aktionsplans für ein nachhaltiges Finanzwesen, mit dem unter anderem die Ziele des Pariser Klimaabkommens erreicht werden sollen. Doch was hat es mit der neuen Verordnung im Detail auf sich? Und welche Pflichten sieht sie für die Finanzbranche vor? FONDS professionell ONLINE testet, wie gut Sie sich mit dem Regelwerk bereits auskennen. Die Redaktion wünscht wie immer viel Erfolg!