Finanzanlagen-, Darlehens- und Versicherungsvermittler sind oft nah an ihren Kunden dran. Sie haben Einblick in deren Finanzen und kennen die Lebensumstände. Daher können und sollten sie Klienten auf mögliche erbrechtliche Konsequenzen finanzieller Entscheidungen hinweisen – oder ihnen beiseite stehen, wenn Kunden bei Erbthemen um Hilfe bitten. Zwar dürfen Vermittler keine Rechtsberatung anbieten, aber ein Hinweis, dass sich Kunden in gewissen Konstellationen Rat bei einem Anwalt oder Steuerexperten holen sollten, ist erlaubt. Dafür benötigen Vermittler jedoch selbst ein gewißes Maß an Hintergrundwissen im Erbrecht.

FONDS professionell hat sich bei drei renommierten Anwälten nach wissenswerten Gerichtsentscheidungen in diesem Bereich erkundigt. Die Rechtsexperten nannten aus einer Vielzahl an Entscheidungen mehr als 15 Urteile. Die Redaktion hat aus diesen die Entscheide des Bundesgerichtshofs (BGH) sowie einige Urteile von Oberlandesgerichten (OLG) ausgewählt. Das Ergebnis finden Sie in chronologischer Reihenfolge in unserer Fotostrecke oben. (jb/mb)