Gibt es durch die Einführung der neuen Marke Änderungen am Geschäftsmodell?
Götz Wenker: "Im Zentrum unseres Geschäftsmodells steht auch in Zukunft der Best-Select-Ansatz, der konsequent weiterentwickelt wird. Denn die Kernkompetenz unseres Unternehmens ist eine ganzheitliche und anbieterunabhängige Beratung mit einem breiten Angebot an Produkten renommierter Versicherungen, Fondsgesellschaften, Banken und Bausparkassen. Durch das Best-Select-Prinzip können unsere Beraterinnen und Berater ihren Mandanten maßgeschneiderte Lösungskonzepte entlang der persönlichen Kundenziele erstellen, die für die jeweils individuelle Kundensituation sinnvoll sind. Voraussetzung für ein solch aufwendiges Beratungskonzept ist die fundierte Qualifikation der Berater unter Einhaltung aller gesetzlichen Neuregulierungen.
Dass die Kernkompetenz unserer Gesellschaft auch in Zukunft Herzstück des Geschäftsmodells bleibt, zeigt der neue Markenname. Die drei Markenbestandteile "Swiss", "Life" und "Select" sind dabei ein Leistungsversprechen: Wir wollen eine von Schweizer Zuverlässigkeit geprägte und lebensbegleitende Beratung anbieten, die konsequent auf den Best-Select-Ansatz ausgerichtet ist."


Welche Auswirkungen hat dieser Schritt auf die Unabhängigkeit in Deutschland?
Götz Wenker: "Klar ist: Auch mit der neuen Marke wird es in Zukunft keine Verkaufs- oder Umsatzvorgaben des Unternehmens an unsere selbständigen Berater geben. Unser konzeptioneller Beratungsansatz bleibt in bestehender Form erhalten. Das bedeutet, dass wir bei der Produktauswahl weiterhin auf ein Portfolio führender – auch konzernfremder – Hersteller zurückgreifen und unseren Mandanten das für ihre individuelle Versorgungssituation am besten passende Produkt vorschlagen."

Wie nehmen die Beraterinnen und Berater den Namenswechsel sowie das Geschäftsmodell von AWD auf Swiss Life Select auf?
Götz Wenker: "Das Feedback von unseren Finanzberatern und Führungskräften zur neuen Marke ist sehr gut. Wir freuen uns auf die neue Marke und darauf, unsere qualifizierte und in komplexen Fachsegmenten spezialisierte Beratungsleistung mit einer neuen Präsenz anzubieten. Dabei bleibt unser bewährter und von Mandanten geschätzter Best-Select-Ansatz erhalten: Aus einer breiten Palette die individuell passende Lösung zu finden ist und bleibt für uns Kernkompetenz und Alleinstellungsmerkmal zugleich. Deshalb entwickeln wir unser Geschäftsmodell der ganzheitlichen und maßgeschneiderten Konzeptberatung konsequent weiter."

Wie ist das Geschäft in den letzten Jahren in den unterschiedlichen Produktbereichen verlaufen?
Götz Wenker: "Um diese Frage differenziert zu beantworten, lassen Sie sie mich bewusst eingrenzen auf das Wesentliche: In unserer heutigen Gesellschaft ist die Absicherung eines angemessenen Lebensstandards im Alter eines der Hauptziele für jeden – darin sind sich Verbraucher, Politiker und Medienschaffende einig. Insofern ist der Altersvorsorgebereich unbestritten der Bereich mit der höchsten Relevanz für unsere Mandanten. Eine interessante Aufgabe für unsere Branche ist, dass die heutige Produktwelt der Altersvorsorge komplex und vielfältig ist wie kein anderes Segment. Charakteristisch sind hier nicht allein der qualifizierte Umgang mit kapitalmarktnahen Produkten – eine heute notwendige Voraussetzung in der Altersvorsorge – sondern auch die vielen verschiedenen Modelle staatlich geförderter Lösungen wie zum Beispiel Riester oder die betriebliche Altersvorsorge. Um auch in dieser vielgestaltigen Produktwelt die jeweils relevanten Lösungen für unsere Mandanten nach Best-Select-Ansatz zu ermitteln, wenden wir in der Altersvorsorgeberatung das Prinzip der Risikoklassifizierung an. Neben der Altersvorsorge liegt der Schwerpunkt im Bereich Leben bei der Absicherung biometrischer Risiken, darunter speziell in der Berufsunfähigkeit. Insgesamt generieren wir rund 70 Prozent unseres Geschäfts im Bereich Leben/bAV."

Welche Pläne wollen Sie im laufenden Geschäftsjahr umsetzen?
Götz Wenker: "Mit Blick auf die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen wird die Absicherung eines angemessenen Lebensstandards im Alter weiterhin im Fokus stehen. Hier sehen wir es als unsere Aufgabe, qualifiziert und umfassend zu beraten und unseren Kunden weiterhin als lebenslanger Begleiter für ihre Fragen rund um Finanzthemen verantwortungsvoll zur Verfügung zu stehen. Perspektivisch gesehen wollen wir in der Fläche weiter wachsen."(mb)