Didier Saint-Georges, Mitglied des Investmentkomitees bei Carmignac Gestion, hat bekräftigt, dass der bekannte französische Investmentmanager einen Nachfolgeplan für Firmengründer Edouard Carmignac in der Schublade liegen habe. Schließlich sei die Investmentlegende mittlerweile 67 Jahre alt. Wer ihm aber an der Spitze des Unternehmens beerben werde, ließ sich Saint-George in einem Interview, das FONDS professionell-Herausgeber Hans Heuser nach seinem Vortrag auf dem Kongress 2015 in Mannheim mit ihm führte, nicht entlocken: "Es ist klar, dass nur der beste Kandidat, sei es von außerhalb oder innerhalb der Firma, der Nachfolger von Edouard Carmignac sein kann", so Saint-Georges hochdiplomatisch. 

Im Gespräch erläuterte der Investmentexperte auch den aktuellen Marktausblick des französischen Fondsanbieters: Saint-Georges und seine Kollegen gehen nur von einem geringen Wirtschaftswachstum aus, sowohl in den USA als auch in Europa. Auf der anderen Seite würden die Notenbanken in Europa, Japan und Großbritannien die Märkte weiterhin mit Liquidität fluten. "Im Moment haben wir daher einen Kampf zwischen den deflationären Tendenzen und den inflationären Maßnahmen der Notenbanken", fasst Saint-George das Grundproblem zusammen.

Sehen Sie hier das vollständige Interview: