Die bislang fünf Ausschließlichkeitsorganisationen der Ergo werden künftig zu zwei Organisationen in der Ergo Beratung und Vertrieb zusammengeführt. Jede dieser Organisationen verfüge über eine wettbewerbsfähige Größe und einheitliche Strukturen, wie der Versicherer in einer Pressemitteilung schreibt. Die Produktmarken der Ergo Versicherungsgruppe bleiben von der geplanten Neuorganisation der Vertriebswege unberührt: Die Marke DKV steht für Kranken-, D.A.S. für Rechtsschutz- und ERV für Reiseversicherungen.
 
In der neuen Organisation sollen einheitliche Instrumente zur Kundenberatung, zur Vertriebssteuerung und zur Qualitätssicherung zum Einsatz kommen. "In der Vertriebsgesellschaft bündeln wir die Kräfte traditionsreicher und sehr erfolgreicher Vertriebe. Ein wettbewerbsfähiger Vertrieb erfordert mehr denn je moderne Infrastruktur und effektive Betreuungsstrukturen. Dies sichert die Qualität der Kundenberatung und die Zukunft unserer Vertriebspartner", so Rolf Wiswesser, Vorstandsmitglied der Ergo Versicherungsgruppe und Vorstandsvorsitzender der Ergo Beratung und Vertrieb (EBV).
 
Dem Vorstand der EBV gehören außerdem Thomas Bilitewski, Thomas Bischof, Olaf Bläser, Ralf Hartmann, Thomas Langhein und Ulf Mainzer an. Zum 1. April 2014 wurde ferner Stephan Schinnenburg in den Vorstand berufen, der vom Analysehaus Morgen & Morgen (FONDS professionell ONLINE berichtete) zur Ergo stößt und die Verantwortung für den Maklervertrieb übernehmen wird. (mb)