Die Berliner Ratingagentur Scope baut ihre Führungsebene weiter aus und bekommt prominente Verstärkung. Torsten Hinrichs, der bis Januar dieses Jahres langjähriger Deutschlandchef von Standard & Poor's (S&P) war, wird Vorstand der Scope Ratings AG. Das ist ein weiterer Baustein in Scopes Wachstumsplänen in Richtung einer europäischen Fullservice-Ratingagentur.

Torsten Hinrichs ist seit fast 30 Jahren in der Finanzbranche aktiv und hat für mehrere international namhafte Unternehmen in den USA, Europa und Hongkong gearbeitet. Vor seinem Wechsel zu Scope Ratings war er 15 Jahre als Geschäftsführer von S&P für das deutschsprachige Europa, Skandinavien und Osteuropa verantwortlich. Hinrichs war dabei maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung von S&Ps internationaler Strategie beteiligt. Er leitete die Expansion in die Schwellenländer Osteuropas sowie des Nahen Ostens und etablierte dabei die Niederlassungen in Istanbul, Dubai, Johannesburg, Moskau und Tel-Aviv.

Weitere erfahrene Ratingexperten
Mit Sam Theodore als Group Managing Director für Financial Institutions in London und Dr. Stefan Bund, Group Managing Director für Asset Based Finance in Berlin, hatte Scope in den letzten 18 Monaten bereits weitere erfahrenen Ratingexperten verpflichtet.

Im Exklusiv-Interview mit FONDS professionell ONLINE, das am Montagmorgen erscheint, gibt Torsten Hinrichs einen Einblick in die ehrgeizigen Wachstumspläne von Scope. Ein ausführliches Interview mit Scope-Gründer Florian Schoeller finden Sie darüber hinaus in der nächsten Printausgabe von FONDS professionell, die Ende September erscheint. (rmk)