Eine gute Kapitalanlage muss sich wie ein Chamäleon an das Umfeld anpassen, sagt sich die ethisch-ökologische Kapitalanlagegesellschaft Ökoworld – und hat darum 2013 ihren Ökoworld Ökotrust von einem Dachfonds-Konzept auf einen aktiv gemanagten Mischfonds umgestellt. "Wir haben uns vor 15 Monaten entschieden, das Konzept neu aufzulegen", so Portfoliomanager Felix Schnella auf dem FONDS professionell KONGRESS in Mannheim im Interview mit Hans Heuser, dem Herausgeber des Magazins.

Der Fonds hat sich seither recht gut entwickelt, über ein Jahr hat er rund 7,8 Prozent Rendite erzielt. Schnella nennt die aus seiner Sicht entscheidenden Gründe dafür: "Dahinter steckt tatsächlich, dass wir weltweit gute Investmentideen finden – flexibel im Rentenbereich, genauso wie im Aktienbereich. Und das Ganze ordentlich kontrolliert von unseren Nachhaltigkeitsspezialisten." Eine Zielrendite verspricht der Fonds offiziell nicht, über mehrere Zyklen hinweg peilt Schnella aber eine durchschnittliche Wertentwicklung von sechs Prozent an. (dw)

Sehen Sie hier das vollständige Interview: