Die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Besau & Partner hat für die Canada Gold Trust GmbH einen Insolvenzantrag gestellt. Gesellschafter des Unternehmens ist die kanadische Gesellschaft Henning Gold Mines Inc.; Geschäftsführer ist seit 2011 Peter P., der mit zehn Prozent an Henning Gold Mines beteiligt ist. Das Amtsgericht Konstanz hat den Rechtsanwalt Norbert Wischermann zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Az. 42 IN 152/15).

In der Insolvenzbekanntmachung wird Sven D. fälschlicherweise als Geschäftsführer der Canada Gold Trust angegeben. Nach den Angaben im Handelsregister ist D. aber im Frühjahr 2011 aus diesem Amt ausgeschieden. Neuer Geschäftsführer wurde Peter P., der er bis dato ist. Die Kanzlei Dr. Besau & Partner, die P. vertritt, betont gegenüber FONDS professionell ONLINE, dass sie in dem Insolvenzantrag nicht D. als Geschäftsführer angegeben hat. Der Fehler liege hier eindeutig auf Ebene des Amtsgerichts Konstanz.

Krise der Canada Gold Trust spitzt sich weiter zu
Die Canada Gold Trust GmbH ist Initiator und Prospektherausgeber der geschlossenen Fonds Canada Gold I bis IV. Komplementärin der Fondsgesellschaften ist die Canada Gold Trust Verwaltungs GmbH. Als Gründungskommanditistin agiert die Canada Gold Trust Management GmbH. Geschäftsführer der beiden Gesellschaft ist ebenfalls Peter P.. Nach Informationen von FONDS professionell ONLINE wurde auch sie Insolvenz angemeldet.

Damit ist die Skandalgeschichte über Canada Gold Trust um ein Kapital reicher. Die deutschen Fondsgesellschaften leiden wie berichtet darunter, dass die Kredite, die sie Tochtergesellschaften der kanadischen Henning Gold Mines zur Goldexploration gegeben haben, nicht bedient werden können. Die Fonds selben befinden sich ebenfalls in Existenznot, weil die Kassen leer sind und hohe Gewerbesteuerforderungen auf den Fonds lasten. Der Ende Februar 2015 vom Treuhänder Stefan Klaile installierte zweite Fondsgeschäftsführer Rudolf D. hat die Anleger vor kurzem aufgefordert, die Auszahlungen teilweise zurückzahlen.

Mitgründer Donhuysen zieht sich zurück
Nach monatelangen Querelen hat sich Sven D., der mit 45 Prozent an Hennig Gold Mines beteiligt ist, aus dem Management-Board der kanadischen Gesellschaft zurückgezogen. Er liegt im Streit mit Jörg S., dem zweiten Hauptgesellschafter bei Henning Gold Mines. In den Auseinandersetzungen in der Henning Gold Mines und bei Canada Gold Trust, in die sich Treuhänder Klaile wie berichtet eingeschaltet hat, geht es unter anderem um Untreuevorwürfe.

Sven D. begründet seinen kurzfristigen Rückzug bei Henning Gold Mines damit, dass er von den Boardmitgliedern Jörg S. und Peter P. in der Aufklärung blockiert werde. Auf den außerordentlichen Gesellschafterversammlungen der Canada Gold Trust-Fonds hatte Peter P. öffentlich erklärt, dass er mit Sven D. für die Aufklärung der Ungereimtheiten zusammenarbeiten werde. Das geschah jedoch offenbar in den vergangenen Wochen nicht. "Da ich nur Minderheitsgesellschafter bin, habe ich keine Aufklärung gegen den erklärten Willen der Mehrheitsgesellschafter durchsetzen können und ziehe daraus die Konsequenzen", erklärte Donhuysen, der nach eigenen Angaben aber Gesellschafter bei Henning Gold Mines bleibt. (ae; aktualisiert am 23.4.2015)


Lesen Sie in der FONDS professionell-Ausgabe 1/2015 einen ausführlichen Hintergrundbericht über die Probleme der Canada Gold Trust-Fonds und darüber, wie Anlegergeld von Euro Grundinvest bei Canada Gold Trust gelandet ist (Login erforderlich).