Investec Asset Management hat einen personellen Neuzugang zu verzeichnen: Seit April verstärkt Victoria Harling als Co-Portfolio-Managerin das globale Schwellenländeranleihen-Team der Investmentgesellschaft. Dort verantwortet sie sowohl Unternehmens- als auch Hartwährungsanleihen aus den Emerging Markets.

Bevor Harling zu Investec Asset Management kam, arbeitete sie acht Jahre bei Henderson Global Investors, wo sie Schwellenländeranleihen-Portfolios betreute. Anschließend setzte sie ihre Emerging-Markets-Expertise fünf Jahre lang in den Bereichen Hedge-Fonds-Management und Eigenhandelsstrategien sowie als Sell-Side-Analystin ein, zuletzt bei Nomura.

Firmen-Bonds aus Schwellenländern mit Potenzial

Nach Meinung von Investec gewinnen Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern derzeit aus verschiedenen Gründen wieder an Attraktivität. Der Markt sei noch günstig bewertet und verzeichne zurzeit steigende Mittelzuflüsse. Zudem werde die Auswahl an Anleihen mit guter Bonität und attraktiven Renditen größer. Und schließlich ermögliche es die Anlageklasse, von der positiven Wirtschaftsentwicklung bestimmter Schwellenländer zu profitieren.

Investments in Unternehmensanleihen der Emerging Markets zählen zu den Kernstrategien des Schwellenländeranleihen-Teams von Investec Asset Management. Hierbei kann es nicht nur auf die firmeneigene Expertise im Bereich der globalen Anleihen- und Währungsmarktinvestments zurückgreifen, sondern auch davon profitieren, dass die Gesellschaft ihre Wurzeln in den Emerging Markets hat, wie das Unternehmen in eigener Sache anmerkt. (ir)