Das Hamburger Emissionshaus, MPC Capital AG, hat die Philip Morris Zentrale in München erworben. Das iCU (Intelligence Cube) genannte Objekt, liegt unmittelbar im Westen von München, in Gräfelfing. Das Objekt besitzt das DGNB-Vorzertifikat in Silber. Philip Morris plant den Einzug in seine neue Deutschland-Zentrale zum November dieses Jahres und wird den Großteil der rund 13.700 Quadratmeter großen Immobilie selbst belegen. Der Verkäufer der projektierenden Gesellschaft ist die Münchener Investa Immobiliengruppe, welche für Philip Morris nicht nur den Neubau entwickelt und realisiert hat, sondern darüber hinaus auch die ehemalige Konzernzentrale des Tabakkonzerns in München-Sendling unter dem Namen WerkStadt Sendling revitalisiert. Über die Höhe des Kaufpreises haben beide Parteien zunächst Stillschweigen vereinbart.

 

Für die Beratung und die Vermittlung der Transaktion ist das Immobilienunternehmen Colliers Schauer & Schöll GmbH verantwortlich. Der Verkäufer wurde beraten durch Clifford Chance. RRKH aus Hamburg vertrat den Käufer. (dnu)

 

Der Verkauf im Überblick:

Stadt:    München-Gräfelfing

Adresse:           Am Haag

Vermittler:         Colliers Schauer & Schöll GmbH

Nutzungsart:      Bürohaus

Verkäufer:         Investa Immobiliengruppe

Käufer: MPC Capital AG

Kaufpreis:         Stillschweigen vereinbart

Größe: rd. 13.700 m² (BGF)