Das Fintech Lendico hat sich weitere Millionen von Investoren gesichert. Die Internetplattform für Privat- und Unternehmenskredite erhält von neuen sowie bestehenden Anlegern 20 Millionen Euro. Dies teilte das in Berlin ansässige Unternehmen mit. Mit der Finanzspritze soll das Kreditangebot Lendicos für internationale Kunden erweitert werden und das Herzstück der Firma, die Technologie, verbessert werden.

Neben einem neuen nicht genannten Investor beteiligten sich die bestehenden Geldgeber Access Industries und HV Holtzbrinck Ventures. Ebenso der "Internetinkubator" Rocket Internet, der ebenfalls bereits – bedeutende – Beteiligungen an Lendico hält und dessen CEO Oliver Samwer sich jüngst auch an dem Online-Makler Plan Forward beteiligte.

Kredite von Private an Private
Das Geschäftsmodell von Lendico ist die Vergabe von Krediten an Privatpersonen und seit Kurzem auch an mittelständische Unternehmen. Auf einer Internetplattform stellen Privatpersonen eine gewünschte Geldsumme bereit, die an ein Kreditprojekt gebunden werden kann. Dabei entscheiden die Geldgeber selbst, an wen und unter welchen Voraussetzungen das Geld verliehen beziehungsweise wie es angelegt werden soll. Umgekehrt finden sich private Geldsuchende bzw. Unternehmen auf der Plattform ein und werben um Anleger. Die einen werden mit lukrativen Zinsen gelockt, die anderen mit hohen Renditen. Damit stoßen Lendico und andere Startups in eine Lücke, die konventionelle Banken aufgrund restriktiver Kreditvergabe offen lassen.

"Wir haben einen weiteren erfahrenen strategischen Partner gewonnen, der als langfristig orientierter Investor bei Lendico an Bord geht. Gemeinsam teilen wir die Überzeugung, dass die Kreditvergabe – an Privatpersonen wie Unternehmen – in Zukunft keine Banken brauchen wird", sagt Lendico-Geschäftsführer Dominik Steinkühler.

Lesen Sie zu Fintechs auch den Artikel "Lieber kollaborieren" in der aktuellen Ausgabe von FONDS professionell (Angemeldete Mitglieder des FONDS professionell KLUBs können die Artikel auch hier im E-Magazin lesen.) (jb)