Erneut gibt es personelle Änderungen bei der Charta Börse für Versicherungen: Michael Franke, im Vorstand des Maklerverbundes zuständig für die Bereiche IT und Maklerrecht, wird seinen zum Ende dieses Jahres auslaufenden Vertrag nicht verlängern: "Nach über 20 Jahren hat sich Franke entschieden, das Unternehmen zu verlassen und sich neuen Aufgaben zu widmen", heißt es in einer Mitteilung der Düsseldorfer Gesellschaft. Ein Nachfolger für Franke, der auch maßgeblich an der neuen DIN-Norm 77230 "Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte" mitarbeitete, sei noch nicht gefunden.

"Mit Michael Franke verlässt uns ein 'Mann der ersten Stunde', der ohne Zweifel zunächst eine spürbare Lücke hinterlassen wird. Wir bedauern, dass Herr Franke sich zu diesem Schritt entschieden hat. Aber selbstverständlich respektieren wir seinen Wunsch und wünschen ihm unserseits viel Glück und Erfolg bei seinen zukünftigen Vorhaben“, sagte Dietmar Diegel, Vorstandsvorsitzender der Charta Börse, der selbst erst im April zum Maklerverbund stieß. (jb)