Kein Wechsel auf dem Podest: An der Spitze des Rankings der besten vermögensverwaltenden Topseller-Fonds, das der Kölner Vermögensverwalter RP Rheinische Portfolio Management alle drei Monate für FONDS professionell ONLINE erstellt, gab es im zweiten Quartal dieses Jahres keine Veränderung.

Dahinter allerdings tat sich einiges: Der von Jan Ehrhardt gemanagte DJE - Zins & Dividende schob sich vom achten auf den vierten Platz vor, der FvS - Multiple Opportunities von Rang zehn auf Rang fünf. "Geholfen hat hier insbesondere das sehr positive Aktienmarktumfeld im ersten Halbjahr. Fonds mit höherer Aktienquote konnten hier profitieren", erläutert RP-Portfoliomanager Mirko Hajek.

Auf Platz acht und zehn finden sich zwei Rückkehrer wieder: "Sowohl der TBF Special Income als auch der Invesco Pan European High Income konnten ihre schwachen Ergebnisse im Jahr 2018 zwischenzeitlich ausmerzen und liegen nun wieder auf Kurs", so Hajek.


Die zehn Bestseller mit dem höchsten Rang im RP-Scoring inklusive der wichtigsten Stärken und Schwächen der Fonds finden Sie in der Bilderstrecke oben – einfach durchklicken!


Im Gegenzug haben es zwei andere Produkte ganz knapp nicht mehr in die Top-Ten geschafft. "Trotz guter Ergebnisse muss der Starcapital Winbonds plus im aktuellen Umfeld den etwas offensiveren Konzepten den Vortritt lassen", berichtet Hajek. Der von Manfred Schlumberger verantwortete Fonds schafft es aktuell auf Platz 13. "Der MFS Meridian Global Total Return schwächelt aktuell hingegen vor allem bei den Risikokennzahlen relativ zu den Wettbewerbern", so Hajeks Beobachtung. Der Fonds steht derzeit auf dem elften Platz des Rankings.

Quantitatives Scoring-Modell
Das Team der RP Rheinische Portfolio Management analysiert die Bestseller unter den VV-Fonds regelmäßig, weil es mit genau diesen Produkten eine standardisierte Fondsvermögensverwaltung für den deutschen Markt bestückt. Die "Topseller Select Strategie Defensiv" hat den Anspruch, die zehn besten Verkaufsschlager in einem Produkt zu bündeln. "Unser Universum besteht aus Topsellern, die im Wesentlichen zwei Bedingungen erfüllen: Sie müssen seit mindestens drei Jahren am Markt sein und einen vermögensverwaltenden Ansatz verfolgen. Reine Aktien- oder Rentenfonds bleiben also außen vor", sagt RP-Geschäftsführer Christian Roch. Um zu sehen, welche Fonds gerade angesagt sind, analysiert RP Topseller-Listen verschiedener Maklerpools, Finanzvertriebe, Direktbanken und Online-Broker. Auch die halbjährliche Bestseller-Auswertung von FONDS professionell findet dabei Beachtung.

Die Entscheidung, welche zehn Fonds gleichgewichtet im Portfolio landen, fällt nach einem rein quantitativen Scoring-Modell. Dort fließen neben der Performance über drei Jahre vor allem Kennzahlen wie die Information Ratio, der maximale Verlust und die Volatilität ein. Berücksichtigt werden außerdem das Momentum und das Verhalten des Fonds in verschiedenen Marktphasen. "Jedes Quartal überprüfen wir, ob unser Portfolio noch mit den Top-Ten aus dem Scoring übereinstimmt", sagt Roch. (bm/cf)