Der Asset Manager Prime Capital mit Sitz in Frankfurt verliert einen Teil des Alternative-Investment-Teams. Ein achtköpfiges Team um Vincent Weber, Ivo Zonev und Iliyan Iliev geht eigene Wege und arbeitet ab nun unter dem Namen Resonanz Capital, erfuhr FONDS professionell ONLINE aus dem neuen Unternehmen.

Resonanz Capital sieht sich als Investmentboutique mit Spezialisierung auf Hedgefonds und quantitative Investmentstrategien. Man starte mit Beratungsmandaten im Volumen von über einer Milliarde Euro für den Bereich Hedgefonds Advisory, heißt es. Über weitere Verträge werde verhandelt. Strategischer Partner ist laut den Angaben der Frankfurter Quant-Experte First Private Investment Management.

Auch UCITS-Fonds gemeinsam mit First Private in Planung
First Private wird demnach Vertriebs- sowie administrative Aufgaben für Resonanz Capital übernehmen, Weber und sein Team würden sich auf den Aufbau des Kerngeschäfts konzentrieren, heißt es. Mittelfristig ist zudem geplant, einen gemeinsamen alternativen UCITS Fonds aufzulegen, mit Resonanz Capital als Fund Advisor und First Private als KVG.

Resonanz Capital will sich nach eigenen Angaben in der von angloamerikanischen Experten dominierten Hedgefondsbranche explizit als deutscher Anbieter für die Analyse, Auswahl und das Management von Hedgefonds-Portfolios für institutionelle Investoren positionieren. Das Team um Vincent Weber (Vorstandschef des neuen Unternehmens), Ivo Zonev (CIO) und Iliyan Iliev (COO) beschäftigt sich nach eigenen Angaben bereits seit 2007 damit, geeignete Hedgefonds zu identifizieren und für institutionelle Anleger aus Europa investierbar zu machen.

Weber, Mitgründer von Resonanz Capital, schätzt, dass weltweit rund 6.000 Hedgefonds auf dem Markt sind. Etwa 1.000 davon halten er und sein Team für grundsätzlich investierbar. (eml)