Am 18. August hat das Warten ein Ende: Die neue Fußball-Bundesligasaison 2017/18 geht an den Start. Egal ob Banken, Versicherer oder Asset Manager: Die Geldbranche ist vorne dabei, wenn es darum geht, die mit Abstand populärste Sportart beziehungsweise deren Spieler mit frischen Millionen auszustatten. Im Gegenzug zieren (oder, wie mancher Fan meint: verunzieren) ihre Namen zahlreiche Trikots und Stadien.

Der Grund ist einfach: Die Anbieter abstrakter Dienstleistungen versuchen, ihre Produkte emotional aufzuladen – und vom guten Image des Rasen-Events zu profitieren. Wie gut kennen Sie sich in dieser Welt aus? Machen Sie den Test. Die Redaktion wünscht viel Erfolg!