Der Fondsanbieter Columbia Threadneedle Investments ist neuer "Business-Team-Partner" des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim. Der Vertrag läuft bis Ende Juni 2020 und sieht unter anderem "TV-relevante Werbeflächen auf der zweiten Bandenreihe vor der Südtribüne" im Stadion des Klubs vor, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem wird das Investmenthaus die Halbzeit- und Endergebnisse auf den Social-Media-Kanälen des Vereins präsentieren.

Damit steigt ein weiterer Asset Manager ins Sponsoring des deutschen Spitzenfußballs ein. Recherchen von FONDS professionell ONLINE zeigten kürzlich, dass sich bereits fünf weitere Fondsanbieter bei Erstligisten engagieren. Andere Unternehmen aus der Finanzbranche, insbesondere Versicherer und Banken, sind in den Stadien und auf den Trikots der Spieler allerdings noch deutlich präsenter.

Sponsoring-Verträge mit der TSG Hoffenheim haben neben Columbia Threadneedle aktuell vier weitere Finanzunternehmen abgeschlossen: Die Volksbank Kraichgau ist wie der neue Sponsor "Business-Team-Partner" des Erstligisten. Die AOK, die Sparkasse Heidelberg und Union Investment dürfen sich sogar "Business-Premium-Partner" nennen.

"Commitment zum deutschen Markt"
Für Columbia-Threadneedle-Länderchef Florian Uleer ist das Sponsoring ein "weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer lokalen Expansionsstrategie und unserem Commitment zum deutschen Markt". Sowohl im Fußball als auch im Portfoliomanagement sei ein gutes Teamwork für den Erfolg entscheidend. "Daher haben wir uns entschlossen, ein Sportsponsoring im deutschen Fußball einzugehen", lässt sich Uleer in der Pressemitteilung zitieren.

Seine Argumentation, warum die TSG dafür der "ideale Partner" sei, lautet wie folgt: "Der Verein als auch unser Investmentansatz zeichnen sich durch hohe Disziplin und ein Augenmerk auf Nachhaltigkeit aus. Zudem entwickeln wir, ebenso wie die TSG, gezielt Talente – mit dem Ziel, Diversität zu fördern und unsere Anlageerfolge zu verstetigen."

Auf Expansionskurs
Uleer hatte im Februar im Interview mit FONDS professionell ONLINE von einem gut laufenden Geschäft in Deutschland berichtet. Um dem deutlich wachsenden Team Platz zu bieten, bezog Columbia Threadneedle jüngst ein größeres Büro in Frankfurt. (bm)