Die Münchner Versicherungsgruppe die Bayerische baut ihren Maklervertrieb unter Leitung von Maximilian Buddecke um. Wie das Unternehmen mitteilt, soll so ein sogenannter Partner- und Kooperationsvertrieb entstehen. Neben einer veränderten Aufbauorganisation werden Profile und Verantwortlichkeiten in den Regionen neu ausgerichtet.

Rund 25 bundesweit aktive Regionalleiter und Vertriebsdirektoren unterstützen Makler, Mehrfachagenten und Kooperationen und werben für eine Zusammenarbeit mit der Bayerischen. Eine Besonderheit der neuen Aufstellung bestehe darin, dass die Regionalleiter Ansprechpartner für alle in ihrer jeweiligen Region aktiven Vertriebspartner der Bayerischen werden, schreibt der Versicherer. Dies gelte unabhängig davon, ob diese mit einem Maklerpool, einem Verbund oder der Bayerischen direkt zusammenarbeiten.

Drei Vertriebsdirektionen
Organisiert werden die Regionalleiter in drei Vertriebsdirektionen. Die Leitung der Vertriebsdirektion Nord verantwortet Mathias Clemens, die Vertriebsdirektion Mitte Björn Fischer und die Vertriebsdirektion Süd Daniel Regensburger. Den Support für überregionale Vertriebe übernimmt die neu eingerichtete Vertriebsdirektion Key Account unter Leitung von Thorsten Affeld. Außerdem wird für die Betreuung und Gewinnung von Banken eine eigene Vertriebsdirektion unter Leitung von Volker Eisele installiert.

Mit dem Umbau will der Versicherer schneller auf die Anforderungen der Vermittler eingehen und einen verbesserten Service bieten. Neben den Vertriebsdirektionen gehört der Versicherer Pangaea Life unter der Leitung von Uwe Mahrt und Daniel Regensburger zum Partner- und Kooperationsvertrieb, außerdem der digitale Assekuradeur Asspario Versicherungsdienste, an dessen Spitze die Vorstände Holger Koppius, Frank Löffler und Maximilian Buddecke stehen. (am)