Hätte man 1965 10.000 US-Dollar in Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway investiert, wären daraus heute etwa 90 Millionen Dollar geworden. Zum Vergleich: Ein 10.000-Dollar-Investment in den S&P 500 Index hätte bei Wiederanlage der Dividende im gleichen Zeitraum knapp 1,5 Millionen Dollar erzielt. Doch welche sind nun die wesentlichsten Zutaten für das einzigartige Erfolgsrezept des "Orakels von Omaha"?

Die Investmentanalysten des Anlegerportals "The Motley Fool" haben das Berkshire-Portfolio genauer unter die Lupe genommen und die ihrer Ansicht nach entscheidenden Faktoren herausgefiltert – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)