Der nächste Robo-Berater bereitet sich auf seinen Start vor. Die Privatbank Donner & Reuschel plant, im Laufe des Jahres eine Online-Vermögensverwaltung zu bieten. Als Partner für die technische Seite hat die Bank das Fintech Elinvar gewählt, das bereits für den Robo von M.M. Warbung die IT-Infrastruktur stellt, wie die Börsen-Zeitung (BöZ) meldet.

Die Kooperation sei langfristig angelegt, teilten Donner-&-Reuschel-Chef Marcus Vitt und Elinvar-Gründer Chris Bartz der BöZ mit. Die Privatbank nutze die Elinvar-Plattform nicht nur für eine internetbasierte Vermögensverwaltung, sondern auch zur Digitalisierung ihres Vermögensbestands. "Durch die Nutzung für das gesamte Wertpapiergeschäft können wir die Leistungsfähigkeit unserer Plattform, beispielsweise hinsichtlich analytischer Möglichkeiten, Compliance- und Dokumentations- Features sowie Prozess-Effizienzen für das Online-Angebot genauso wie für die Unterstützung der Berater von Donner & Reuschel unter Beweis stellen", zitiert die Zeitung Bartz.

Bankchef Vitt betont gegenüber der BöZ, dass seine Gesellschaft mit der Kooperation das Wertpapiergeschäft mit Privatkunden effizienter gestalten und so auch eine hybride Beratung ermöglichen wolle. Außerdem könne durch die Zusammenarbeit auch das Angebot für unabhängige Vermögensverwalter ausgebaut werden. Die Migration auf die Elinvar-Plattform soll sukzessive im Laufe dieses Jahres erfolgen. (jb)