Die durchschnittlichen globalen Kosten einer Datenverletzung belaufen sich gemäß einem IBM-Bericht auf 3,86 Millionen US-Dollar, schreibt das "IT-Finanzmagazin". Diese setzen sich laut Statista wie folgt zusammen: Geschäftseinbußen aufgrund des Vertrauensverlustes der Kunden, die Kosten für die Aufdeckung, das Eskalationsmanagement und die Benachrichtigungen über den Verstoß und dazu noch die nachträglichen notwendigen Aktivitäten wie die Überwachung von Kreditauskünften.

Schaut man sich das Ergebnis einer neuen Studie des Passwort-Managers "NordPass" an, dann verwundert es nicht, dass Hacker immer erfolgreicher agieren. Im Finanzwesen beispielsweise waren 20 Prozent der Passwörter der exakte Name des Unternehmens oder eine Abwandlung davon. Dementsprechend beläuft sich die Gesamtzahl der Datenlecks in der Finanzbranche auf 3.606.310. Der Prozentsatz der einzigartigen und damit kaum zu knackenden Passwörter liegt bei lediglich 25 Prozent. (mb)

Die Top-Ten der beliebtesten Passwörter der Finanzbranche:

  1. password
  2. aaron431
  3. 123456
  4. student
  5. default
  6. 13pass13
  7. linkedin
  8. Profit
  9. sunshine
  10. ready2go