F-Fex aus Frankfurt hat zusammen mit der Depotbank DAB BNP Paribas "ROSA" (Robo Advised Solutions) gestartet. Dabei handelt es sich um eine Plattform, mit deren Hilfe Vermögensverwalter eigene Investmentstrategien und den dazugehörigen Beratungsprozess vollautomatisch umsetzen und anbieten können. Basis sind ausschließlich Fonds, keine einzelne Aktien oder Renten. F-Fex ist schließlich spezialisiert auf die Beratung zu Fondspolien.

Angebote für "Do-it-yourself-Robos" gibt es bereits mehrere (FONDS professionell ONLINE berichtete). Die DAB BNP Paribas etwa, welche die IT-Strecke von der Beratung über digitale Depoteröffnung hin zu den automatischen Orderaufträgen für ROSA stellt, bietet diese Dienstleistung nicht nur F-Fex, sondern grundsätzlich allen Vermögensverwaltern an. Sämtliche IT-Services unterstützen die Institute mit einer Lizenz gemäß Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) aber nur in technischer Hinsicht. Die Strategie selbst muss von den KWG-32-Instituten kommen.

Optimierung von Konzepten
ROSA dagegen hilft auch beim Konzept für die Strategie – wenn es sich um eine Fonds-Vermögensverwaltung (Fonds-VV) handelt. "Unsere Tools unterstützen Vermögensverwalter  nicht nur in der Umsetzung, sondern auch bei der inhaltlichen Ausgestaltung ihrer Strategien. Dazu gehört die Wahl der Anlageklassen, Risikodefinition und Steuerung oder die Auswahl von alternativen Optimierungsverfahren", so Tobias Schmidt, Vorstandschef von F-Fex gegenüber FONDS professionell ONLINE. 

Ferner sei die White-Label-Strecke für Vermögensverwalter interessant, die zwar keine Hilfe bei der Strategie benötigen, aber bisher ohne den Einsatz größerer Portfoliomanagementsysteme arbeiten, so Schmidt. Auch für die Online-Vermarktung von eigenen Fonds könne das Tool genutzt werden: Diese können im Rahmen einer Fonds-VV in der ansonsten digitalen Steuerung vorgegeben werden.

Da die Plattform nur den mit Investmentfonds bestückten Teil eines Depots optimiert, können auch Anlageberater mit einer Erlaubnis nach Paragraf 34f Gewerbeordnung mit ihr arbeiten und Kunde maßgeschneiderte Depots bauen. "Unser offenes, intelligentes Konzept schafft für Vermögensverwalter und Anlageberater ganz neue Möglichkeiten", kommentiert Schmidt den Start von ROSA. "Durch den Gestaltungsspielraum der Plattform lässt sich, trotz digitaler, effizienter Prozesse, der hauseigene USP eines Vermögensverwalters in den über die Plattform abgebildeten Strategien klar zum Ausdruck bringen. Für Berater ohne selbstgemanagte Produkte ist sie das perfekte Private Banking Tool." (jb)