Bis zu 50 Goldman-Sachs-Banker sollen ab Ende kommenden Jahres Quartier auf der vornehmen Maximilianstraße in der bayrischen Landeshauptstadt beziehen. Ein Team soll sich um Kunden der Telekom-, Technologie- und Medienbranche kümmern, ein anderes Start-ups und Mittelständler betreuen. Auch Teile des Asset und des Wealth Managements werden sich in der Isarmetropole ansiedeln, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Ein Sprecher von Goldman Sachs bestätigte Pläne der Bank, ein Büro in München zu eröffnen, das er als eines der "führenden Wirtschaftszentren in Deutschland und ein wachsendes europäisches Zentrum im Technologiesektor und der Private-Equity-Branche" bezeichnete. Die Eröffnung der neuen Niederlassung ist zum Teil eine Konsequenz des Brexit, der Großbanken gezwungen hat, zehntausende von Angestellten von London nach Kontinentaleuropa zu übersiedeln.

Fortgesetzte Expansion in ganz Europa
Wirtschaftlich hat sich die Bedeutung der Kontinentaleuropa-Sparte daher erhöht. Die Mitarbeiterzahl der Goldman Sachs Bank Europe, ansässig in Frankfurt, stieg laut Geschäftsberichten von 556 Ende 2020 auf 908 Ende vergangenen Jahres. Auch die Bilanzsumme ist deutlich gestiegen. "Der Anstieg spiegelt die fortgesetzte Expansion in ganz Europa als Teil der Brexit-Strategie von Goldman wider", heißt es im letzten Geschäftsbericht.

Davon profitiert auch die Stadt München, die schon seit jeher die höchste Dichte an Dax-Firmensitzen aufweist und sich in den vergangenen Jahren auch im Finanzbereich zu einer immer beliebteren Alternative zu Frankfurt gemausert hat. Als wesentlich wird dabei oft die Lebensqualität der Stadt genannt und das attraktive Umland mit seinen nahen Berg- und See-Idyllen.

Kein Neuland
Die Investmentboutique Perella Weinberg Partners hat im Jahr 2020 ein Büro in München eröffnet, und Lazard hat im Oktober seine Zelte an der Isar aufgeschlagen, rund 15 Banker sollen sich vom Stadtteil Lehel aus unter anderem um die Startup-Szene kümmern. Auch bei diesen Firmen steht die Beratung von Technologie- und Industrieunternehmen sowie von Start-ups aus der Region im Fokus. Komplettes Neuland ist München freilich auch für Goldman nicht. Die Bank veranstaltet alljährlich zu Beginn des Oktoberfests mit der Berenberg Bank eine Corporate-Konferenz, 2022 fand sie schon zum elften Mal statt. (mb/Bloomberg)