Die Gothaer Versicherung hat ihre Fondspolice "Basis Vorsorge – Fonds" überarbeitet. Das bisherige Sortiment aus 50 Portfolios wurde durch kostengünstigere aktiv gemanagte Produkte sowie börsengehandelte Indexfonds ersetzt, was Gothaer zufolge "zu einer deutlich höheren Ablaufleistung führt". Darüber hinaus werden professionelle Anlagestrategien zu wichtigen Themen wie Nachhaltigkeit, Healthcare, Trends und Technologien sowie Asien und aufstrebende Märkte geboten.

Neu sind der Mitteilung zufolge auch Offerten für Kunden, die nachhaltig und verantwortungsbewusst investieren wollen. Hierzu zählen Portfolios, die nach SRI- (Sustainable and Responsible Investment) oder ESG- (Environment Social Governance) Kriterien investieren. Dabei werden Unternehmen zusätzlich zur traditionellen Finanzanalyse auch im Hinblick auf Umweltgefährdung, soziale Aspekte wie Mitarbeiterführung, Sicherheit, Gesundheit und Menschenrechte analysiert und bewertet.

Individuelles Portfolio oder gemanagte Strategien
Trotz der Änderungen können Kunden sich ihr Portfolio weiterhin selbst zusammenstellen. Zudem können sie vom Versicherer vorgeschlagene Fondskombinationen oder von der Gothaer gemanagte Strategien wählen. Fondswechsel sind nach wie vor unbegrenzt kostenlos möglich. Die Rürup-Rente kann auch mit einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) kombiniert werden. 

"Unsere Basis Vorsorge – Fonds verbindet steuerliche Förderung mit einem kostengünstigen Fondsangebot und bietet damit hervorragende Renditechancen sowie eine optimale Möglichkeit, sich trotz des anhaltenden Zinstiefs eine renditestarke und attraktive Altersvorsorge aufzubauen", sagt Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Lebensversicherung.  (jb)