Einkaufen und Geld zurückbekommen: Cashback- und sonstige Bonus-Programme erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit, zuletzt lagen die Wachstumsraten bei rund 20 Prozent im Jahr – Tendenz steigend. Nun plant offenbar auch die ING Deutschland, diesen Markt hierzulande zu erschließen. Das Geldinstitut hat eine Cashback-App konzipiert, die noch in diesem Jahr deutschlandweit starten soll, berichtet das Online-Portal "Finanzszene.de".

Die App trägt den Namen "Dealwise" und soll nach einer internen Einführung auch Nicht-ING-Kunden offen stehen. Derzeit läuft für die in Rumänien entwickelte App und Plattform hierzulande bereits eine "Family&Friends"-Testphase. Insider rechnen deshalb noch für diesen Sommer mit einem Launch, schreibt "Finanzszene.de".

Ein Vorbild für Wettbewerber?
Mit ihrer App geht die Bank über die Ansätze anderer Geldinstitute deutlich hinaus. Denn viele Finanzinstitute bieten solche selbst entwickelten Features ausschließlich den eigenen Kunden an, um "einen Mehrwert für die Bankbeziehung zu schaffen", berichtet das Portal. Die ING setzt dagegen auf ein offenes System. Auch die Deutsche Bank hatte bereits über eine Öffnung ihrer App nachgedacht, schreckte aber bislang vor einem solchen Schritt noch zurück. Wettbewerber dürften daher genau beobachten, wie die ING ihr neues Angebot einführt und wie Kunden es annehmen. (fp)