Der Frankfurter Finanzdienstleister Lunis Vermögensmanagement eröffnet im Januar eine neue Niederlassung in Stuttgart. Mit den bisherigen Niederlassungen in Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, Hannover und München unterhält der Vermögensverwalter damit künftig sechs Standorte in ganz Deutschland.

"Wir haben uns für Stuttgart entschieden, weil die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen im Südwesten wächst und wir selbstverständlich auch in dieser wichtigen Region nah an unseren Kunden sein möchten", so Lunis-Vorstandschef Andreas Brandt.

2017 mit Geld von J.C. Flowers gegründet
Erst im August hatte Brandt erklärt, sich verstärkt dem organischen Wachstum des Unternehmens widmen zu wollen. Der neue Lunis-Standort in Stuttgart, der zunächst unter seiner Leitung stehen und mit drei weiteren Mitarbeitern die Geschäfte aufnehmen wird, sei laut Brandt "ein logischer Schritt, der unseren strategischen Zielen entspricht".

Lunis Vermögensmanagement war im Mai 2017 von Ex-Sarasin-Banker Brandt und anderen Partnern gegründet worden (FONDS professionell ONLINE berichtete). Mehrheitseigner ist die amerikanische Private-Equity-Gesellschaft J.C. Flowers. Der Vermögensverwalter möchte nicht nur organisch wachsen, sondern strebt auch Übernahmen kleinerer Wettbewerber an. (bm)