Die zum Volkswagen-Konzern gehörende Volkswagen Bank und die Jung, DMS & Cie. Pro haben einen Kooperationsvertrag zur Abwicklung und Vermittlung von Versicherungsprodukten des "nicht mobilitätsbezogenen Versicherungsgeschäftes" unterzeichnet. Der Vertrag soll einer Mitteilung zufolge mindestens fünf Jahre laufen.

Damit wird die Bank nach eigenen Angaben die Versicherungsverträge von rund 100.000 Kunden auf die Plattform der Tochter der JDC Group übertragen und das gesamte Neugeschäft über die JDC-IT und -Infrastruktur abwickeln. Darüber hinaus übernimmt die JDC-Einheit die Betreuung der Endkunden. Die Bank verspricht sich von dem Schritt geringere IT-Kosten, zudem sollen die verbleibenden Ressourcen "auf den Online-Vertrieb fokussiert" werden.

Wachstum mit Outsorcing-Angeboten
Mit dem Abschluss baut die JDC Group ihr Geschäftsfeld Outsourcing weiter aus. Eine erste vergleichbare Kooperation war die Jung, DMS & Cie. vor knapp zwei Jahren mit dem Lufthansa-Belegschaftsmakler Albatros Versicherungsdienste eingegangen. In den vergangenen Monaten folgten weitere lukrative Mandate, darunter mit der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Rheinland-Versicherung und der Comdirect

"Wir freuen uns darüber, dass wir die Zusammenarbeit nach umfassender Prüfung und intensiven Gesprächen in langfristige Verträge umsetzen konnten. Volkswagen Bank ist einer der führenden Belegschaftsvermittler mit hoher Online-Kompetenz, der seinen Kunden einen umfassenden und kompetenten Service bietet", kommentiert Ralph Konrad, Finanzchef der JDC Group, den Vertragsabschluss. (jb)