Die Monega Kapitalanlagegesellschaft ist im abgelaufenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben über alle Fondssegmente kräftig gewachsen. Die Anzahl der Wertpapierfonds, die die Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) verwaltet, stieg von 71 auf 85. Gleichzeitig konnte die Kölner Gesellschaft das Volumen in Publikums- und Spezialfonds(-segmenten) sowie in der Administration trotz der anhaltenden Corona-Pandemie kräftig steigern. Im Januar 2021 wurde die Marke von sechs Milliarden Euro Assets under Management/ Administration deutlich übertroffen.

"Mit der trotz Corona-Pandemie positiven Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr sind wir sehr zufrieden", kommentiert Christian Finke, Geschäftsführer der Monega das Ergebnis der Gesellschaft. "Besonders erfreulich ist, dass wir die Anzahl unserer Fonds und Fondspartner erneut erheblich steigern konnten."

Partnerfonds verwalten drei Milliarden Euro 
Das Geschäft mit Kooperationspartnern ist nach wie vor der wesentliche Wachstumstreiber für Monega. Inzwischen verwaltet die Gesellschaft rund drei Milliarden Euro in 67 Publikumsfonds, davon 50 Partnerfonds. Partnerfonds sind Portfolios, die Monega zusammen mit Partnern zu spezialisierten Anlagethemen auflegt. 

Neu unter den inzwischen 30 Fondspartnern sind der CLO-Spezialist Infinigon, die Mittelstandsanleihen- Boutique KFM, die Steyler Ethik Bank, die CSR Beratungsgesellschaft sowie die Asset Manager Christian Hintz Vermögensverwaltung, Michael M. Zeller (Investagram) und Sonnenburg Investments. Inzwischen bietet Monega ihren Anlegern 25 nachhaltig gemanagte und nach Anlagestil und Anlageregion breit gefächerte Palette an Publikumsfonds an.

Spezialfondsvermögen ebenfalls gestiegen
Ausgebaut hat Monega auch das Geschäft mit institutionellen Kunden. Im Bereich der Finanzportfolioverwaltung, die es den Kölnern ermöglicht, in Fonds(-segmenten), bei fremden KVGen oder in Direktbeständen institutioneller Kunden sowie in konsolidierten Wertpapierbeständen (Master-KVGen) zu managen, verwaltet die Gesellschaft inzwischen Mandate in einem Volumen von 680 Millionen Euro. 

Darunter ist laut Pressemitteilung auch die erste grenzüberschreitende Finanzportfolioverwaltung eines in Luxemburg domizilierten Publikumsfonds in Höhe von mehr als 200 Millionen Euro. Das Spezialfondsvermögen und die Mandate der Finanzportfolioverwaltung von Monega betragen derzeit rund 3,2 Milliarden Euro. Insgesamt verwaltet Monega aktuell ein von Volumen 6,2 Milliarden Euro.

"Angesichts des anhaltenden Anlagenotstands ist der Bedarf an attraktiven, spezialisierten Anlagestrategien unverändert hoch", beobachtet Finke. "Viele Anbieter kleinerer und mittlerer Fonds möchten zudem mit einer KVG auf Augenhöhe kooperieren. Auch 2021 hat mit neuen Mandaten und interessanten Anbahnungen sehr gut für die Monega begonnen, so dass wir auch für das laufende Jahr von einer positiven Entwicklung ausgehen", so Finke. (jb)