Die Mainfirst Bank heißt ab sofort Stifel Europe Bank, wie das Unternehmen mitteilt. Die Frankfurter Investmentbank war vor rund zwei Jahren von der amerikanischen Stifel Financial übernommen worden. Die ehemalige Mainfirst soll früheren Angaben zufolge als "Speerspitze der Expansion von Stifel in der EU fungieren". Geplant sei jetzt unter anderem, die Leistungen im Bereich Corporate Finance weiter auszubauen.

Die Stifel Europe Bank ist eine paneuropäische Plattform, die mit ihrem Aktienresearch mehr als 400 europäische Unternehmen abdeckt. Zudem begleitet sie ihre Kunden beispielsweise bei Eigenkapitaltransaktionen (Equity Capital Markets, ECM), Fremdkapitaltransaktionen (Debt Capital Markets, DCM) sowie Fusionen und Übernahmen. Laut eigenen Angaben bietet die Kombination der lokalen europäischen Expertise von Mainfirst mit der globalen Plattform von Stifel Financial im Bereich Research und Investment Banking den Kunden umfassenden Zugang zu den europäischen und US-amerikanischen Märkten. (mb)