Die europaweit tätige Privatbankengruppe KBL European Private Bankers, zu der auch die deutsche Bank Merck Finck gehört, ändert ihren Namen. Sie heißt ab sofort "Quintet Private Bank".  Die seit langem etablierten Tochtergesellschaften der Gruppe in anderen Märkten werden der Mitteilung zufolge ihre Geschäfte weiterhin unter ihren bekannten Markennamen betreiben, jedoch mit dem Zusatz "A Quintet Private Bank". 

Zu diesen Marken gehören Brown Shipley (Vereinigtes Königreich), Insinger Gilissen (Niederlande), Merck Finck (Deutschland) und Puilaetco (Belgien und Luxemburg), deren bisheriger Name "Puilaetco Dewaay" gekürzt wurde. KBL Luxembourg, die Privatbank in Luxemburg, wurde dagegen umbenannt in "Quintet Luxembourg" und KBL España in "Quintet España".

Fünf Ringe, fünf Sinne 
Überall dort, wo Quintet tätig ist, werden die Unternehmen eine gemeinsame Corporate Identity erhalten, die durch fünf ineinandergreifende Ringe symbolisiert wird. "Inspiriert durch die universelle Anziehungskraft der Musik und den partnerschaftlichen Ansatz der Gruppe steht der Name für die fünf Sinne und die fünf Finger einer Hand", heißt es in der Mitteilung. (jb)