Die Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) Universal-Investment hat einen neuen Großkunden an Land ziehen können. Sie administriert nach eigenen Angaben seit Anfang des Monats mehr als 300 Direktmandate, Publikums- und Spezialfonds von Metzler Asset Management auf ihrer Plattform. Die beiden Gesellschaften haben einen entsprechenden Auslagerungsvertrag über die Assets in Höhe von 56 Milliarden Euro bereits Ende 2019 unterzeichnet. 

Mit den Metzler-Fonds steigert die Service-KVG das Vermögen, das sie im sogenannten "Insourcing" für Asset Manager betreut, auf mehr als 180 Milliarden Euro. Erstmals sind der Pressemitteilung zufolge darunter auch in Irland domizilierte Fonds. Neben der Administration von Partnerfonds verantwortet Universal-Investment fast 400 Milliarden Euro in eigenen Portfolios.

Metzler: Outsourcing schafft Freiräume für weiteres Wachstum
"Die durch die Auslagerung geschaffenen Freiräume ermöglichen es uns, unsere Wachstumsinitiative gezielt umzusetzen und den Ausbau der kundennahen Dienstleistungen im Portfoliomanagement, Pension Management und der Master-KVG konsequent voranzutreiben", sagt Nicole Reising, Geschäftsführerin von Metzler Asset Management. Ein ganz besonderer Fokus werde auf dem weiteren Ausbau des schon bestehenden Schwerpunkts in den Bereichen ESG-Integration, ESG-Advisory sowie ESG-Reporting liegen. "Für unsere Fondskunden sind und bleiben wir der erste Ansprechpartner", so Reising weiter. (jb)