MLP und Pangaea Life haben eine Vertriebskooperation vereinbart. Nachdem die Produkte des Lebensversicherers, einer auf nachhaltige Investments spezialisierten Tochter der Versicherungsgruppe "Die Bayerische", den Partner- und Produktauswahlprozess von MLP erfolgreich durchlaufen haben, können deren Berater auch diese ab sofort im Rahmen ihrer Kundenberatung vermitteln.

 "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Pangaea Life", sagt Manfred Bauer, Vorstand von MLP und verantwortlich für Produktmanagement und Services. "Unsere Kunden zeigen ein wachsendes Interesse an nachhaltigen Versicherungslösungen und hier passt Pangaea Life sehr gut in unseren Beratungsansatz." Und Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe "Die Bayerische", ergänzt: "Investments und Altersvorsorge unter ökologischen Prinzipien sind in unserer heutigen Zeit eine Notwendigkeit."

Der Investmentfonds, der hinter den Vorsorgelösungen der Pangaea Life steht, hat laut einer Pressemitteilung aktuell ein Volumen von rund 140 Millionen Euro. Seit Auflage im September 2017 beträgt der Wertzuwachs aktuell nach Kosten 6,05 Prozent. Die Lösungen der Pangaea Life werden in Form der flexiblen fondsgebundenen Investmentrentenversicherung geboten. Der Pangaea Life Fonds investiert überwiegend in regenerative Energiegewinnung, zum Beispiel in Windenergie, Photovoltaik, Energieeffizienz und Wasserkraft. Gleichzeitig schließt der Fonds Investitionen in Atomkraft, Rüstungsgüter, Erdöl oder Tabak konsequent aus – selbstverständlich auch Kinderarbeit und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen. (jb)