Der Hamburger Finanzdienstleister Netfonds und das Beraternetzwerk VB Select haben eine Überkreuzbeteiligung vereinbart. Dabei übernimmt Netfonds 50,1 Prozent der VB-Select-Aktien im Zuge einer Sachkapitalerhöhung. Die Leipziger Gesellschaft erhält im Gegenzug Netfonds-Aktien, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Die Transaktion soll schon im Laufe des dritten Quartals abgeschlossen werden.

Unter dem VB-Dach haben sich dem Unternehmen zufolge deutschlandweit mehr als 150 rechtlich und wirtschaftlich selbständige Wertpapierspezialisten, Finanzmakler und Finanzierungsberater zusammengeschlossen. Die Gesellschaft kooperiert seit gut zwölf Jahren mit Netfonds. Durch das Wachstum der vergangenen Jahre sei VB Select mittlerweile der größte Partner des Haftungsdachs NFS Netfonds Financial Services. „Diese etablierte Zusammenarbeit im Bereich Investment soll gemeinsam noch intensiviert werden“, teilen die Anbieter mit.

Einstieg in das Finanzierungsgeschäft
Über einen konkreten Schritt kann das Duo schon berichten: Die Hamburger steigen mit einer Tochtergesellschaft namens NCS Netfonds Credit Service in das Geschäft mit Finanzierungen ein. "Das neue Unternehmen NCS nutzt die bestehende Infrastruktur und das gemeinsame Geschäftsvolumen der VB Select und der Netfonds-Gruppe, um die Dienstleistung schnell und professionell im eigenen Beraterkreis zu etablieren", heißt es in der Pressemitteilung. Schon bisher konnten Vertriebspartner der Netfonds-Gruppe die VB-Plattform für die Beratung und Abwicklung von Immobilienfinanzierungen nutzen.

"Unser Fokus liegt auf einer langfristigen Zusammenarbeit unter Beibehaltung der Eigenständigkeit der VB Select", lässt sich Netfonds-Vorstandschef Martin Steinmeyer zitieren. Beide Firmen sind nicht nur geschäftlich und künftig anteilsmäßig, sondern auch personell miteinander verbunden: NFS-Geschäftsführer Christian Hammer sitzt im VB-Select-Aufsichtsrat. (bm)