Immer mehr Anleger setzen auf nachhaltige Investments. Der neu an den Start gegangene Vermögensverwalter 4L Capital fokussiert nach eigenen Angaben das Impact Investing, also Investitionen, die neben der Rendite messbare soziale und ökologische Auswirkungen zum Ziel haben. Die in Ettlingen ansässige Gesellschaft plant zudem, in Kürze einen Impact-Aktienfonds zu lancieren. Benchmark für die Nachhaltigkeitswirkungen sind die 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs). 

Die 4L Capital ist aus der Bardusch entstanden, einer seit 2002 am Markt aktiven Vermögensverwaltung, die mehrheitlich durch das Single Family Office 4L Vision übernommen wurde. Hinter dieser steht der IT-Unternehmer Ralph Suikat, der auch als Aufsichtsrat des neuen Finanzdienstleisters fungiert. "Bereits seit einigen Jahren bestand durch die Nachfrage der Mandanten ein Fokus auf besonders nachhaltige Vermögensanlagen, der nun noch stärker in den Mittelpunkt der Aktivitäten gerückt wird", erklärt Michael Gehrsitz, Vorstand von 4L Capital den Start des Vermögensverwalters.

Umfassendes Dienstleistungsangebot 
Als nach eigenen Angaben "Vermögensverwaltung mit der DNA eines Family Office" bietet 4L Capital zudem umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Vermögensstrukturierung und Vermögensplanung, der Family Governance, der Einbindung der nachfolgenden Generationen und der Vermögensnachfolge. "Es geht uns um die Begleitung von Familienvermögen bei allen strategischen Fragen auf dem Weg hin zu mehr Impact Investing. Wir agieren von Unternehmer zu Unternehmer", erklärt Peter Brock, Managing Director und Prokurist von 4L Capital. (jb)